Immobilie in traditioneller Hopfenregion erworben

Capterra macht mit dem neuesten Immobilienkauf den Auftakt für den Frühling. In Pfeffenhausen hat das Team heute ein größeres Objekt im Siedlungskern der niederbayerischen Marktgemeinde erworben.

Pfeffenhausens Wurzeln reichen zurück bis in das 9. Jahrhundert. Der Name des Marktes leitet sich von dem Begriff “Pfaffe” ab, was nichts anderes als Geistlicher bedeutet. Er gibt Aufschluss über die frühere Bevölkerungsstruktur des Ortes. Das Dorf, das knapp 25 Kilometer nordwestlich der Stadt Landshut am nördlichen Ende des Landkreises liegt, besteht heute aus 58 Ortsteilen. Knapp 5.300 Einwohner, darunter überwiegend Familien, leben dort.

Das Gemeindegebiet ist landschaftlich durch den Oberlauf der Großen Laber und das Quellgebiet der Kleinen Laber gekennzeichnet. Der Hopfenanbau hat in Pfeffenhausen eine sehr lange Tradition. Bereits vor 1000 Jahren lieferte der Ort Hopfen an das nahe gelegene Kloster in Regensburg. Es wurden in der Vergangenheit bereits einige Preise für die Qualität des Hopfens eingefahren. 

Um das neu erworbene Projekt kümmert sich nun unser Planungsteam. Nach der Entscheidung unseres Teams kann dann anschließend unser Handwerkerteam zur Tat schreiten.